Plauen

Plauens Historie ist untrennbar mit der Entwicklung der Plauener

Spitze verbunden. Informieren Sie sich über die filigrane Spitzen-

stickerei in Deutschlands einzigem Spitzenmuseum. Schmunzeln

Sie gern, dann versäumen Sie keinesfalls einen Besuch in der

Ausstellung mit Werken des Zeichners e.o. plauen, dem Schöpfer

der legendären Vater und Sohn Zeichnungen.

 

Plauen ist bereits im 15. und 16. Jahrhundert Zentrum des

Tuchmacherhandwerks und der Baumwollweber. Der allmähliche

Niedergang dieses Gewerbes führte auf der Suche nach einer

neuen Möglichkeit existentieller Handarbeit zur Stickerei. Zu Beginn

des 19. Jahrhunderts wurde die Handplattstichstickerei eingeführt,

die in der Folge 1880 zur Entdeckung der Tüllstickerei führte, Aus-

gangspunkt für die spätere Bezeichnung Plauener Spitze. 1883

wurden die ersten Schiffchenstickmaschinen aufgestellt.

Die Ätzspitze oder auch Luftspitze beginnt unter dem Namen

"Plauener Spitze" ihren Siegeszug um die Welt. Auf der Weltaus-

stellung 1900 in Paris wird Plauener Spitze am 18. August mit dem

Grand Prix ausgezeichnet.